Kommunale Daseinsvorsorge – ein Plus für die Bürger

Zuverlässige und sichere Versorgung auch in Krisenzeiten

Während in der Corona-Krise viele Dienstleistungen nicht oder nur eingeschränkt erhältlich waren, kamen Wasser, Wärme und Strom weiterhin zuverlässig und sicher in die Häuser. Auch notwendige persönliche Kontakte, wie etwa Störungsdienste, wurden von den Versorgungsunternehmen weitestmöglich und unter besonderen Schutzmaßnahmen aufrechterhalten. `Homeoffice´ war für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Versorgungsunternehmen ein Fremdwort.

Rund 270.000 Menschen arbeiten in Deutschland in kommunalen Unternehmen, versorgen Bürgerinnen und Bürger mit Strom, Wasser, Wärme und schnellem Internet, entsorgen Abwässer und Abfälle und halten damit das tägliche Leben auch in Krisensituationen am Laufen. Um diese elementaren Dienste in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken, wurde am 23. Juni in Deutschland zum vierten Mal der `Tag der Daseinsvorsorge´ begangen.

Kommunale Daseinsvorsorge made in Pullach

In Pullach ist die Daseinsvorsorge besonders bürgernah: Für die Versorgung mit umweltfreundlicher Fernwärme aus Geothermie und den Betrieb des Stromnetzes sorgt die kommunale Tochtergesellschaft Innovative Energie für Pullach (IEP) – unauffällig, tagtäglich und rund um die Uhr.

Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund freute sich anlässlich des Tages der Daseinsvorsorge über die Tatsache, dass die Gemeinde wichtige Teile der Energieversorgung in eigener Regie hat: „Seit fast 15 Jahren versorgt unsere IEP die Bürgerinnen und Bürger mit klimafreundlicher Wärme und seit Anfang 2019 ist sie auch mehrheitlich für das Stromnetz verantwortlich. Die Kunden haben damit für zentrale Versorgungsbereiche Service- und Ansprechpartner direkt im Ort und die Gemeinde hat wesentlichen Einfluss auf eine ökologisch einwandfreie Energieversorgung. Den Weg hin zu mehr Selbständigkeit in der Daseinsvorsorge werden wir deshalb weitergehen und ausbauen.“

Gerade in der Corona-Krise, so Tausendfreund weiter, habe sich der Wert einer kommunalen Daseinsvorsorge einmal mehr bewiesen: „Die Bürgernähe und Flexibilität unserer Versorgungsunternehmen ist in Zeiten, in denen die Menschen ohnehin mit Einschränkungen leben müssen, Gold wert. Deshalb auch mein herzlicher Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in dieser schwierigen Zeit den Betrieb aufrechterhalten haben, sowie an die Kunden für ihr Verständnis und ihre Treue.“

Hinweis: Ein interessanter Film zum Thema „grüner Strom“ finden Sie in der ZDF Mediathek.

Autor: Dr. Norbert Baumgärtner


Do NOT follow this link or you will be banned from the site!